Mittwoch, 14. November 2012

Fraser Island

Wednesday:
voller Vorfreude ausm Bett gejumped. Yeah, endlich weg hier und auf in ein neues Abenteuer. Das Wetter und der Forecast sagen perfektes Wetter voraus. Gutes Zeichen, wenn man schon am Fruehstueckstisch schwitzt :-) Nachm Fruehstueck hab ich so nem Typen mein restliches Muesli und meine Milch vermacht. Man glaubt gar nicht, wie der sich gefreut hat. Jeden Tag eine gute Tat. Mir is des wurscht, geb den armen Wuersten auch gern mal nen Kaffee aus oder so. Bin halt ein sozialer Mensch!!! 
Die 2 deutschen Buechsen waren gestern am Strand und haben sich nicht eingecremt, damit sie schneller braun werden :-) Was soll ich sagen, rot ist untertrieben. Naja, Dummheit gehoert halt bestraft. Extrem bloed fuer die beiden, dass sie auch heute nach Fraser Island aufbrechen und sich am Strand nur mit Nonnenverkleidung aufhalten koennen. Sau bloede Buechsen ihr. Ich fands super, ich hatte meinen Spass!!! Zum Glueck sind die nicht auf der gleichen Tour :-)
Um 9 Uhr hat mich dann Mark, unser Guide, abgeholt. Typischer Ozzy und ein verdammt korrekter Bloke!! Beste Voraussetzungen! Die Tour ist mit 3 4WD Jeeps plus Selfdriving - Yeah!!! Hab im Auto dann die anderen kennengelernt (naja). Den Rest lerne ich erst auf Fraser kennen, da diese aus Hervey Bay zu uns stossen. Von der Fahrt hab ich etz net soviel mitbekommen, ich war mit meinem Phone beschaeftigt und hab mir die Finger blutig getippt!! 
Sind dann mit der Faehre nach Fraser uebergesetzt. Dann standen wir schon auf Fraser. Optik - Hammer!!! Auf der Fahrt zu unserem Camp hab ich immer noch nix mitbekommen. Erst als Mark das Auto ausgemacht hat und alle ausgestiegen sind :-)
Waehrend die anderen mit Camp aufbauen beschaeftigt waren, bin ich am Strand rumgeflitzt und hab nach Empfang gesucht und gefunden. Bloody Samsung. Mein Akku natuerlich voellig am Ende - Shit!!! Steckdose Fehlanzeige...
Erstmal vielen Dank fuers Camp aufbauen :-) 

Basetent

Hier stand ich auf der Sandduene mit Blick aufs Camp...

...und so siehts aus wenn ich mich um 180 Grad drehe. Ist das nicht einfach nur geil...?!!!

Meine Survivaltasche (30 Patronen sollten reichen)

Nachdem das Camp dann aufgebaut war und alle ihre Sachen in den Trailer verstaut hatten (kannst nix im Zelt lassen, die Dingos sind so ne Art Robin Hood auf Fraser Island), gings dann auch schon los! Obligatorischer Fight, wer als erstes ans Steuer darf, war vorprogrammiert :-) Jeder wollte, aber nur 2 durften. Das Fuehrungsfahrzeug muss immer ein Guide fahren. Die anderen Autos folgen mit Abstand. Saugeil mit 80 Meilen uebern Strand zu blasen. Angst hatte ich immer nur wenn Frauen am Steuer waren, Hehe!! Erster und einziger Stop war heute Lake Wabby. Voll geil, musst erst ewig durch die "Wueste" laufen. Abgefahren!! Irgendwann taucht dann wie ausm nix Lake Wabby auf...
Ziemlich beeindruckend, dass Fraser komplett von Salzwasser umgeben ist, aber total viele Suesswasser Seen und Fluesse hat.. Ach uebrigens. Die Bilder von Lake Wabby hab ich ausm Netz, hatte meine Cam vergessen :-) Also bitte Bilder ohne Wolken vorstellen!!! 

Der Weg...

Da isser - Lake Wabby

Das ist der Blick vom Aussichtspunkt.. (alter war das anstrengend)

So machts Spass, schoen mit Anlauf in den See jumpen!!

Waren ewig am und im Lake!!!
Danach gings wieder ab ins Camp. Davor gabs natuerlich wieder Kaempfe ums Steuer. Ich halt mich da raus. Meine Zeit wird kommen!!
Im Camp haben dann alle geholfen Essen zu machen - ja auch ich (zwar net viel, aber immerhin)
Ich hab mir erstmal ne Buechse aufgerissen und dann noch eine und noch eine....
Nachm Essen sind wir dann zum Strand marschiert. Schwer das etz zu beschreiben, aber ich versuchs... Du stehst halb nackt am Strand, Bier in der Hand, das Meer rauscht, es ist stockdunkel und die Sterne leuchten so geil und stark - da faellt dir echt des Gesicht runter!! Die ersten Minuten waren alle still. Der Anblick war ueberragend und echt magic!! Ich hab die Sterne schon so oft gesehen, aber an diesem Abend war ich wieder mal sprachlos und total angetan. Dir huschen bei dem Anblick soooo viele Gedanken durch den Kopf!! Das Gefuehl ist unbeschreiblich.. Das kann man sich echt nur sehr schwer vorstellen, wenn man das nicht live gesehen hat!! In dem Augenblick hab ich die 3 Paare echt gehasst die dabei waren - Verdammt!!
Nachdem sich alle wieder ein wenig gefangen hatten, hat uns Mark noch was abgefahrenes gezeigt. Auch am Boden gibt es leuchtende Sterne..!! Haeh, was is??? Das Meer schwemmt Phosphor an, sprich wenn du mit den FlipFlops aufm Sand reibst, leuchtet der Boden. Crazy! Haben uns dann in ner Reihe aufgestellt und nen Moonwalk gemacht. Das sah echt pervers geil aus!!
Ich konnte mich vom Strand gar net losreissen. Waehrend viele zurueck ins Camp sind, um ein richtig dummes Trinkspielchen zu spielen, bin ich mit ein paar anderen nur zum Material holen zurueck ins Camp. Haben uns unter dem ueberragenden Sternenhimmel sowas von weg geleuchtet. Hab spaeter auf Anhieb auch das richtige Zelt erwischt :-)


Thursday:
wie ich am morgen ausgesehen hab, koennt ihr euch bestimmt denken. Kaffee, ganz viel Kaffee!!!
Damit ihr euch ein Bildchen davon machen koennt, wo wir auf Fraser ueberall waren, hab ich mal ne kleine Map eingestellt.
Gruener Pfeil - Camp

Die erste Destination waren die Kirrar Sand dunes (die sind auf der Map net drauf, sind aweng ueberm Lake Wabby). Ist natuerlich mit nem Kater etz net so ueberragend in der Hitze rumzusappen. Woahhh!!! 
Irgendwo aufm Weg

Laune war schon mal besser...

Kirrar Sand Dunes

Dort vom Meer da kommen wir her...

Da hoch zu kommen war echt die Hoelle. Wasser hatte ich auch keins mehr.. Fragt nicht...

Runter rennen war mir zu langweilig, ich bin halt gejumped. Das war geil. Sieht man ja auch an meinen Landespuren... Sand hab ich nur geringfuegig gefressen..

Als wir am Auto angekommen sind, hab ich mich erstmal zum trinken unter den Wasserkanister gelegt. Ich hatte so nen Brand, kein Wunder wenn man auch noch nen Marathon in der Wueste abzieht!!!
Es war wieder Fahrerwechsel. Die Pruegeleien liessen ein wenig nach. Damit ihr euch mal vorstellen koennt, wie das fahren so aussieht...

Ist das nicht geil!!! Wieso auf Strassen fahren, wenn man auch am Beach rumballern kann!! Strassen gibts auf Fraser eh so gut wie gar keine! Sind immer nur im Sand und oder am Beach gefahren. Musik aufgedreht, Kopf ausm Fenster und einfach die Optik geniessen - Herrlich!!!

Immer schoen brav hinterher fahren...

Naechster Halt Eli Creek. Ziemlich kalter kleiner Fluss, der am Ende in nem kleinen See muendet. Voll geil, sich einfach vom Fluss nach unter treiben zu lassen!! Wir haben uebrigens immer und ueberall Volleyball oder besser Freestyleball gespielt!!
Oben am Fluss
 .
Der See zum Fluss

Freestyleball

Und schon waren wir wieder unterwegs zum naechsten Stop. Diesmal am ziemlich bekannten Maheno Wreck! Ist uebrigens nicht ausm Krieg oder so. War mal ein Luxusdampfer, der im Sturm hier gestrandet ist. Es waren aber keine Passagiere an Bord. 




Alle einsteigen - Abfahrt zu den Pinnacles.. Diese Sandsteinformationen sind tausende von Jahren alt!!
Schoen anzuschauen...
The Pinnacles


Die Fahrzeuge

Second one...

Inside..

An dieser Stelle muss ich mal anmerken, dass die Maedels immer aweng Angst hatten, dass Gas voll durchzutreten. Im Gelaende gehts aber net anders. Das hat vielleicht lange gedauert, denen zu erklaeren, dass es nix bringt, am Lenkrad rumzukurbeln wie verrueckt. Einfach mal schoen aufs Gas sappen und die Karre zieht sich von alleine seine Bahn. Auf dem Pic oben sieht man ja auch, dass sie es mit dem Abstand manchmal aweng uebertrieben haben... Wenn man 80ig fahren kann, dann fahr doch verdammt nochmal 80ig und keine 70ig. Herrgott sakrafix!!!

Haben dann erstmal am Cathedral Beach Lunch abgehalten. Hab gefuttert wie ein Irrer.

Und schon waren wir wieder unterwegs zum naechsten geilen Spot. Die Champagne Rock Pools. Zu geil. Du kannst dich da in nen Pool reinschmeissen und darauf warten, dass die Wellen den Pool fluten. Ziemlich laessig, Haben dann wieder mitm Ball gezockt. Am Ende dessen hab ich in einem der Pools meine bloody Linse verloren. Auf einem Auge bloed sozusagen. Eine ganz abgefahrene Optik hab ich da geschoben, hast sich fast angefuehlt, als haett ich Magic Mushrooms gefuttert :-)

Aufm Weg zu den Rock Pools

Beach neben den Rock Pools

Champagne Rock Pools

Champagne Rock Pools Part II (da muesste die verdammte Linse sein)

Bei den Pools hatten wir eine Std. lang Zeit, uns so richtig auszutoben. Danach gings langsam wieder zu den Autos. Aber nur ein kurze Fahrt und schon waren wir wieder bei der naechsten und letzten Station fuer heute. Indian Head Aussichtspunkt. Dazu musste man ein wenig ueber Felsen und so kraxeln. Normalerweise kein Prob, da ich aber voll auf Pilzen unterwegs war, musst ich mich richtig konzentrieren, nicht abzustuerzen...
Die Aussicht von oben war so geil. Diese weiten Sandstraende auf Fraser einfach nur goettlich!!!
Einfach mal die Bilder reinzuenden...



Da stehen die Fahrzeuge

Von dort oben haben wir ziemlich viele grosse Schildkroeten, Manta Rays und Thunfischschwaerme gesehen..

Die Heizkisten

Dann gings den ganzenWeg wieder zurueck. Net das ihr etz denkt, die Entfernung war net so gross. Ich glaub des waren mal geschmeidige 50 km die wir bis zu unserem Camp fahren mussten. Abgefahren, dass alles an diesem weitlaeufigen und super schoenen Strand fahren zu duerfen... Ins Meer wuerde ich jetzt net gehen. Die Haie warten schon hinter dem zweiten brechen der Welle. Ein Hai ist ein Arschloch, der mir echt das fuerchten gelehrt hat. Ich muss dass erstmal nicht mehr haben. Ausserdem wuerde mich meine Mum sowie ein paar andere Personen dafuer gern uebers Knie legen :-) No worries, I'll come back!!!!

Haben aber dann doch nochmal nen Zwischenstop eingelegt. Hinter der Sandduene lag ein Walbaby. Naja eher Riesenbaby. Dieser ist letzte Woche hier gestrandet. Die Ozzys haben versucht dem Wal einen Pool zu bauen, der sich fuellen sollte, sobald die Flut kommt... Er hat es leider nicht geschafft. Die Natur kann schon grausam sein...
Zuvor muss man aber erstmal diese verfluchten Dingos vertreiben. Die sind alles andere als scheu...

Mark vs. Dingo :-)

Kleiner Drecksack in Lauerstellung

Es hat ihn gar nicht gestoert, dass ich auf ihn zugekommen bin..

Rest in Peace Baby!!!


Back im Camp hat sich alles erstmal nur ums essen gedreht, ich hab voll mit reingehauen. Ich habs gar nicht mehr ausgehalten. Wie gut dass ich noch 3 Bananen ueber hatte :-) 
Nachm Essen, haben die anderen wieder das gleiche A....lochspiel gespielt wie gestern. Nu is aber mal gut. Wie kann man so lange ueber den gleichen Scheiss lachen?! Go back to the kindergarten!!!
War dann mitm Mark usw. am Strand um haben gebechert und gequatscht. Die anderen sind dann ins Camp zurueck um die Gitarre zu holen. Bin noch ein wenig geblieben. Ich hab dann mal die Funzel angemacht, da stand halt so ein Dingo ziemlich close zu mir. Ist schon ein komisches Gefuehl als Futter betrachtet zu werden. Vorallem wenn da auch noch ein zweiter in der Naehe ist! Ich hab ihn dann kurz gejagt und haett ihm so gern in den A... getreten.. Bin dann auch ins Camp zurueck, die anderen hatten zum Glueck endlich mit der Scheisse aufgehoert, sodass Mark angefangen hat ein paar Lieder anzustimmen. Das war wirklich richtig gut!! Mittendrin ist so ein verdammter Dingo doch echt zum Trailer und hat sich ne Tasche geschnappt und ist abgehauen. Taschenlampen raus und ab gings auf Dingo Jagd. Das war ziemlich geil. Der Dingo sowie die Tasche blieben aber verschollen...


Friday:
am morgen hat Mark die Autoschluessel an Dan und mich uebergeben. Der Weg zum Lake MacKenzie war alles andere als leicht und er wollte auf dieser Strecke nicht unbedingt stecken bleiben, da es sehr gefaehrlich sein konnte!! Da Jungs einfach schonungsloser mit dem Material umgehen und eben nur Bodenblech fahren. Das war auf der Strecke echt angebracht. Ich war letzter :-) Perfekt. Der Weg war schmal und echt in sehr tiefem Sand. Man hat mich das gebockt. Immer schoen gewartet, bis die anderen Weg waren, das Teil getreten dass es nimmer schoener geht. Runter in den 2ten, Handbremse und voll aufs Gas und bam 3ter Gang rein - natuerlich mit Zwischengas. Der Klang des Motors war auch echt herrlich. Naja 4,5 L Hub, hoert sich scho kernig an. Im uebrigen steh ich total drauf, auf der anderen Seite zu sitzen... Manche Stellen waren echt tricky und du musstest verdammt schnell reagieren und die Uebersetzung aendern. Einfach geil, durch den dicht bewachsenen Wald zu ballern. Der Mark ist auch alles andere als Material schonend gefahren, was uns Jungs natuerlich voll in die Karten gespielt hat. Ich war voll in meinem Film...
Sind dann am Lake angekommen. Die Fahrer hatten alle so ein dickes Grinsen im Gesicht :-) Am liebsten waere ich weitergefahren und haette die anderen einfach spaeter wieder abgeholt....

Der Lake ist sehr geil. Der Sand (Silica) genauso geil wie am Whiteassbeach! Einfach sehr geil dort zu sein. Hatten 3 Std. Zeit, uns dort ausgiebig umzuschauen und auszutoben...

Lake MacKenzie feat. Me


Sorry, aber ein arschgeiler Ort!!!!!





Das Wasser, der Sand und das perfekte Wetter so eine geile Combo!!

Dann gings wieder zurueck zu den Autos. Mark hatte uns gefragt, ob wir nicht Bock haetten, gleich unseren 2ten Drive anschliessen zu wollen. Mark heizt auch ganz gern, ihm hat das mit uns schon gefallen :-) Dito Mark!!! Ich war noch nicht am Steuer gesessen, da hat schon der Italiener das Weinen angefangen und mich gelangweilt, dass er fahren will.. Scho klar du Suppenkasper, soweit ich weiss, bist du gestern bereits 2 mal gefahren. Also schleich dich!! Er hat aber nicht aufgehoert und mich echt gelangweilt. Er stand in der Tuer, dass ich sie nicht schliessen konnte. Musste ich halt mal kurz aussteigen und ihn wegschieben. Die Rigatoni hats echt drauf angelegt, dass ich ihm eine schepper. Ich hasse es, wenn mich jemand die ganze Zeit betatscht und mir unschoene Worte ins Gesicht sagt und mir dabei immer bedrohlich Nahe kommt. Rudelbildung und hitzige Wortgefechte waren die Folge. Ich hab mich da rausgehalten, weil ich darauf echt keinen Bock hatte. Ich bin einfach ins Auto gestiegen, hab die Tuer zu gemacht und den Motor gestartet. Ich konnts dann aber auch nicht lassen, ihm ein Taschentuch zuzuwerfen, damit er seine Traenen trocknen kann :-) Uhh, da isser echt ausgestiegen. Ich hab gelacht, die anderen haben ihn davon abgehalten, das Auto zu stuermen. Ziemlich mutig mein Freund - geht boese fuer dich aus!! Vor 5 Jahren waere das wahrscheinlich ein wenig anders abgelaufen...  Aggro Ken ist Geschichte :-) Somit hat er sich freiwillig aus der Gruppe gekegelt...

Sind dann zum Central gefahren und haben dort lunch gemacht. Danach gings durch den einzigen Rainforest der Welt, der auf Sand waechst. Hier wurden frueher viele der riesigen und wunscherschoenen Baeume gefaellt und ans Festland verschleppt!! Die Abos hatten da echt ein Problem damit, da viele der Baeume heilig fuer sie waren. Es gab viele tote auf beiden Seiten. Leider haben die Weissen mit ihren "Feuerstoecken" diesen Kampf wieder mal fuer sich entscheiden koennen!!
Es war dort eine Bildergalerie ausgestellt, auf denen zu sehen war, wie sich hier alles in den letzten 200 Jahren veraendert hat. 

In diesem Fluesschen wurden viele Abo Babys geboren..


War sozusagen das Mekka unter den Geburtsstaetten


Im Anschluss daran, haben wir auch schon wieder den Heimweg Richtung Faehre angetreten. Natuerlich durfte die italienische Flachzange als einziger zum 3ten mal fahren. Symphatie gleich null. Jeder hat ihn gehasst... Ich hab dann gepennt. Das Fahren war doch ganz schoen anstrengend. Ich bin mit Dan aber auch am meisten gefahren. Die Erfahrung war einfach geil, sowie die kompletten 3 Tage auf Fraser. Ein tolles Erlebnis auch wenn die Truppe und meine Laune manchmal zu wuenschen uebrig liessen. Egal!!!!
Letzter Break aufm Weg zur Faehre. Unschwer zu erkennen. Die Truppe war nicht meins..

Unmittelbar vor der Faehre

Sind dann Richtung Noosa aufgebrochen und ueber den Strand in Rainbow gefahren. Haben dort nochmal nen kurzen Stop eingelegt, weil Mark uns noch was zeigen wollte...

Wegen den Farben der Sandduenen, hat der Ort Rainbow seinen Namen bekommen

Ich kannte zwar Purple Haze, aber Purple Sand war mir neu :-)



Sind dann abends in Noosa Junction/Noosa Heads angekommen. Ich hab dann mein Hostel bezogen. Dolphins Beach Hostel. Voll crazy dort, alles in pink und voll auf Hippie Style. Ueberall standen Buddhas rum und die Atmosphaere war mehr als relaxt. Wifi for free, super Signal und ich hab mir mit den anderen ne kleine Wohnung geteilt. Sehr geil. Meine Laune war abends trotzdem voellig im Eimer.....

P.S. Der Bloggeintrag war echt anstrengend. Ich weiss ich bin hinterher, aber mein System is overloaded. Ich musste erstmal runterkommen und diese ganzen Eindruecke verarbeiten...

Cheers Matey

Kommentare:

  1. Hey altes Wombat!!!
    Wenn man die Bilder sieht müsste man dir echt böse sein, ist traumhaft wo du so rum fliegst. Aber es sei dir gegönnt!! Ich frag mich nur was sie dir gutes ins Müsli kippen, ich lach mich jedesmal kaputt wenn ich dein Blog lese. :-D Denk an meine Anmerkungen ^^

    grüße

    b aus h

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrter Herr B aus H,
    danke, dass du mir schon mal nicht boese bist :-) Ohne mich, wuerdest du ja auch nix zum lachen und hassen haben :-)
    Ich weiss auch nicht genau, aber es scheint echt gut zu sein!! Der Muesli Gott scheint mich gern zu haben...
    Sehr gut, dafuer mach ich mir auch die Arbeit, damit ihr daheim lachen und traeumen koennt. Damn ich lebe einen Traum!!!
    Deine Anmerkungen werde ich natuerlich beherzigen.. Du kennst mich, sollte kein Stress sein :-)
    Danke fuers Feedback - Das tut gut und motiviert mich!!
    MEHR DAVON, dann kann ich mir auch das Muesli sparen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich liebe deinen geistigen Ergüsse :)
    Und dazu brauchst du nix zu nehmen - du bist einfach so :)

    Damn fucking geil wo du dich so rumtreibst.
    Wenn du jetzt noch so nen Tiertick hättest wäre es dein Paradies.
    Hast du aber nicht ;)
    Ich sag nur Fischi Fischi

    Greetz C aus E

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Du glaubst gar nicht, wie mich das freut - fettes Grinsen inkl :-)
    Bloody hell - yeah! Du hast Recht, ich bin einfach immer drauf!!!

    Ultra krass, ich weiss, wird mir selbst immer erst im nachhinein bewusst, wenn ich die Bilder seh und den Blogg schreib.
    Es ist mein Paradies, ich liebe Tiere, aber der Tick fehlt mir.. Dein Plan fehlt hier so oft!!!!!

    Fischi Fischi Ahoy :-)

    Cheers Matey

    AntwortenLöschen