Freitag, 14. Dezember 2012

Akaroa-Christchurch-Arthurs Pass-Greymouth

Morgaehn, alter bin ich durch... Der Blog hat ganz boese Spuren hinterlassen.. Bitte selbst ueberzeugen... So sieht das aus, wenn man tags zuvor 700 km runterspult und bis 6 Uhr frueh Blog macht, um dann gegen 9 Uhr bereits wieder aufzustehen. Solche Opfer bringe ich fuer euch - und das im Urlaub!!!! 

Nach ungefaehr 5 Litern Kaffee hab ich wieder am Blog rumgedoktort. War echt einiges an Arbeit angefallen. Im Hostel war die Stimmung einfach so ultra hammermaessig relaxt. Wir haben uns so wohl gefuehlt. Auch die Leute dort waren allesamt aeusserst angenehme Zeitgenossen. Fuer diese hatte ich aber keine Zeit - der Blog ruft. Sind dann entspannt, aber verdammt muede auf die naechste Etappe gestartet. Anbei noch 2 Bilder von Akarao..



Bei schoenstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen sind wir durch die Lande getingelt. Boa, ich war immer noch sack muede. In jedem Kaff hab ich anhalten muessen, um mich mit Kaffee zu dopen. Ohne haett ich diese Etappe nicht durchgehalten. Dazu noch die Hitze - Puh, war nicht ohne. Am Anfang war der Blick aus dem Fenster einfach nur schoen. Umso weiter wir fuhren, um so schlechter wurde die Landschaft sowie das Wetter....
Wir mussten nach Christchurch und dann in Richtung Arthurs Pass abbiegen. Leider hat mein unfaehiger Copilot nicht gewusst dass wir in Christchurch sind (ich habs aber auch nicht gecheckt), um mich dann auch noch fuer eine Std. komplett in die falsche Richtung fahren zu lassen :-) Da kommt Freude auf. Wir mussten wieder mitten durch die Stadt durch. Kann mich nicht dran erinnert, wann ich das letzte mal so viele Ampeln gesehen hab :-) Stop and Go Verkehr stinkt!!
Nachdem wir es dann irgendwann doch geschafft hatten, auf den richtigen Highway abzubiegen, wurden wir kurze Zeit spaeter wieder mit einer schoenen Landschaft verwoehnt.

Irgendwo aufm Weg Richtung Arthurs Pass

War super zu fahren und herrlich zum anschauen


Wir hatten soviel ueber die Strasse zum Arthurs Pass gehoert und gelesen, leider war der Weg fuer uns einfach nur zum Brechen langweilig. Wir waren von den Tagen zuvor so verwoehnt, dass uns diese Landschaft nicht mehr besonders faszinieren konnte.

Auf diesem Pic nicht zu sehen, aber es hat geregnet...

Arthurs Pass - schoen scheiss langweilig (und nass)

Nachm Brech Pass hatten wir noch ca. 100 km vor uns. Musste dann erstmal wieder nen Boxenstop machen, um Kaffee nachzulegen. In dem gottverlassenen Kaff gab es nichts ausser einer Tankstelle. In diese bin ich quer und mit nach Haftung suchenden Reifen reingedonnert und hab gekonnt laessig die Zapfsaeulen verfehlt. Haett mal gesagt 8,9 Punkte in der B-Wertung :-) Der Alois war schon aweng schockiet und hat sich im Auto reingespreizt als waeren wir kurz vor ner Kolllision :-) Ich fands einfach nur lustig und hab schoen Witze auf seine Kosten gemacht!!!
Sind dann in Greymouth angekommen. Hier waren wir ja schon mal. Nix besonderes, kein Flair, einfach nichts. Die Stadt genauso blass wie das Wetter. Das Hostel in dem wir schliefen, war ein ehemaliges Kloster. War aber echt geil eingerichtet. Da liess es sich schoen naechtigen.... Hab den Alois dann in die Stadt gefahren, der Bub wollte sich unbedingt den neuen Hobbit Movie reinziehen. Ich war einfach nur tod :-) Es war ein kleines Nickerchen geplant, dass in einer Schlaforgie endete. Das erste mal bin ich nachts um 3 wieder ausm Koma erwacht... Puh, das hatte ich mal bitter noetig....

Kommentare:

  1. HAHA.
    Dr.Augen-ring-ring-ring :)
    Noch ein Ring mehr und du bist blind
    C aus E

    AntwortenLöschen
  2. Ausreden!!!! Ich kenn den Blick, das sieht mir eher nach die ganze Nacht Cuba gesoffen, und net Blog schreiben aus :-P

    Aus H von B

    AntwortenLöschen
  3. Oder was den Blick auch noch rechtfertigen könnte: Du hast die Spiele von Schalke 04 gesehen!!! loooool

    AntwortenLöschen