Mittwoch, 12. Dezember 2012

Milford Sound - Te Anau

Nachdem wir Rob nun endgueltig den Laufpass gegeben hatten, starten wir bestens gelaunt und auch ein bisschen schadenfroh auf den heutigen Trip. Heute sollte es uns zum Milford Sound fuehren. Ein Spot, der fuer New Zealand genauso beruehmt ist, wie fuer Australien die Kaengurus! Kaum losgefahren, um Queenstown zu verlassen, lief uns doch echt nicht noch so ein abgefuckter Backpacker vors Auto. Es war Rob. Am liebsten haett ich ihn als Kuehlerfigur mitgenommen. Er irrte umher, wie eh und je :-) 


An dieser Stelle muss Rob's Dummheit nochmal hervorgehoben werden:
Englisch Lernen mit Rob:
Dialog zwischen Rob und Alois...

A: Also Rob, es heisst ''its called'', kapiert?
R: Ah okay, also wie ''cold''?
A: Alter Rob nein! Regel Nummer eins im Englischen: Nie so aussprechen, wies dasteht. Und es heisst "called". "called" und "cold" sind nicht dasselbe.
R: Aha, also ''kallett''?
A: Nein Mann, es heisst ''called''.
R: Jetzt versteh ich! ''kallett"
A: Aeh nein, Rob, ''called''! Ich hab dir doch gesagt, nie so aussprechen, wie es geschrieben wird.
R: Also dann ''kallett"?

Rob du hast Recht - so ist es richtig. Sag einfach was du willst und wie dus willst..

Unterhaltung mit Rob:
Dialog zwischen Matt, Alois und Rob...

M: Ey Alois, am Mittwoch fahren wir zum Milford Sound was haelst du  davon??
A:  Klar, sollten wir machen, da wir ja am Mittwoch eh auschecken muessen...
R: Milford was? (wir denken grad Halts Maul)
M: Milford Sound!
R: Was ist das?
A: Rob das ist einer der bekanntesten Spots hier auf der Suedinsel
R: Und was mach ich da? (wir denken, bloede Fragen stellen was sonst)
A: Das ist ne Fjordlandschaft, die man sich von einem Boot aus anschaut...
R: Kenn ich schon, brauch ich net nochmal (wir denken - klar Rob - sofort du Flachzange)
M: Gut Rob, dann faehrst du wohl nicht mit!!

Naechster Tag...
Dialog zwischen Matt, Alois und mehr oder weniger Rob...

A: Was denkst du wann wir morgen zum Milford Sound aufbrechen sollten?
M: Gemuetlich nachm Checkout haett ich gesagt...
R: Milford was?
A: Lach
M: Kopfschuetteln
R: Was habt ihr denn jetzt?
A: Das ist ne Fjordlandschaft!
M: Sag mal Alter, was laueftn bei dir falsch?!
R: Ne, weiss ich wirklich nicht...
M: Wir fahren da morgen hin und gehn dort auf ein Boot.
R: Weiss nicht ob ich des brauch. Was kostet denn das?
A: Ca. 50 $
R: Ganz schoen teuer fuer ne Bootfahrt
M: Dann fahr mitm Bus, dann kostet das Paket schlappe 130 $
R: Ja okay, dann quatschen wir morgen frueh nochmal.

Ganz klar Rob, wir erklaeren dir morgen alles nochmal. Ausserdem wissen wir, dass du uns definitv keine Gesellschaft leisten wirst Meister Dummschwaetzer :-)

Noch ein kurzes Englisch Lernen mit Rob (weils so schoen war)
Wieder mal die ueblichen Verdaechtigen am Werk

R: Nice raiwer...
A: Des heisst river Rob...
R: Sag ich doch!!
M: Ne alter, sagste nicht
A: Also Rob, sags nochmal...
R: Raiiiwer
A: Rob das war super, genau wie es sich gehoert
M: Denkt - Ich bring ihn um

...einen hab ich noch!!

R: Was heisstn Kuehlschrank auf englisch
M: Fridge
R: Fridge
R: 2 Sekunden spaeter. Wie heisst des nochmal?
A: Fridge, ist doch nicht so schwer
R: Ah, Fridge, etz hab ichs...
M: Schreibs dir halt auf verdammt
R: Sollte ich echt mal machen (wir denken-ne lass mal  besser sein - wenn des sprechen schon nicht klappt)
R: Also etz nochmal, habs schon wieder vergessen...
M: Fridge (du verbloedeter dummer Schwachkopf)
R: Wiederholt es ca. 10 mal
M: Fragt ihn nach ner halben Std was Kuehlschrank auf englisch heisst...
R: Oh, das weiss ich nicht mehr..
A: Du bist sooooo unglaublich doof!!!

Der Rob ist das Vorzeigebeispiel, warum wir deutschen im Ausland hin und wieder wie die volle Kaspertruppe dastehen. Er ruiniert in Sekunden was wir Jahre lang aufgebaut haben. Er ist die personifizierte Dummheit in Person, die aber sowas von sich ueberzeugt ist, dass glaubt ihr nicht. z.B. Gott seh ich heute wieder geil aus...!!! Noch Fragen??!!

Wir fuhren entlang des Lake Wakatipu und mir fiel sofort die Great Ocean Road in OZ wieder ein. Die Aehnlichkeit ist verblueffend. Fand diese Strasse sogar fast schoener!!
Der Weg zog sich ewig durch bergige Landschaften und gruene Taeler. Auf einem Parkplatz hab ich Sunny dann mal um 180 Grad gedreht :-) Alois fand das nicht ganz so lustig - Haha!!!
Sind dann weitergefahren Richtung Te Anau. Dort angekommen, hat uns erstmal der Hunger gequaelt und wir beschlossen, im Supermarkt Futter zu kaufen. Standesgemaess wurde der Einkauf mit einem Rennwagen durchgefuehrt.






Hab auf dem Parkplatz noch 2 deutschen Sunny als Starthilfe zur Verfuegung gestellt. Wir haben Te Anau noch nicht ganz verlassen, da sind uns zwei Hitchhiker am Strassenrand aufgefallen. Weil wir heute so verdammt gute Laune hatten (Rob sei Dank), haben wir die beiden einfach mal fuer laessige 80 km eingepackt. Die beiden waren echt nett und wir hatten waehrend der Fahrt gute Gespraeche. Das war wirklich angenehm, da es hier in der Pampa weder Radio- noch Mobilfunkempfang gibt. Die Kiwis sind was Kilometerangaben betrifft, ziemlich kreativ. Aus 120 km koennen dann schon mal schnell 150 km werden. Auf jeden Fall hat sich das Stueck bis zum Milford Sound echt ewig gezogen.
Nach einer echt langen Fahrt, sind wir dann endlich dort angekommen. Haben uns schnell noch 2 Tickets fuer die 15 Uhr Bootstour geangelt und schon waren wir aufm Schiff.
Ich hatte ganz vergessen zu  sagen, dass ich vom Quad fahren ultra boesen Muskelkater davon getragen habe. Laufen tat schon echt weh, aber Treppen steigen waren die Hoelle. Vor lauter Schmerz bin ich die Treppen immer rueckwaerts runtergelaufen.
Wir haben uns auf dem Dachdeck verschanzt, um dort gute Bilder machen zu koennen und die Aussicht besser geniessen zu koennen. Der Wind war aber so heftig pervers, dass ich es nicht lange ausgehalten habe. Du musstest richtig gegen den Wind ankaempfen, da haben meine Beine aber nicht mit gespielt. Selbst Digicam halten war ein Abenteuer fuer sich!! Ich war ja noch gut erkaeltet. Hab ich mich dann erstmal im Schiffsbau fuer ein paar Minuten abgelegt und mich am Free Tea und Coffee bedient. Irgendwann hat der Wind dann allmaehlich nachgelassen und ich hab mich wieder zum Alois aufs Dachdeck gequaelt. Wir hatten so ein verdammtes Glueck. Am Milford Sound gibts im Jahr ca. 30 richtig sonnige Tage. Wir hatten einen davon erwischt :-) Kann man sich nur schwer vorstellen, dass das Meer an einigen Stellen geschmeidige 300 Meter tief ist. Die Landschaft war echt der Burner. Da faellt dir echt des Gesicht runter. Ich hab mir an dem Tag mindestens 15 Tassen Tee am Schiff gegoennt. Bei einer 2 stuendigen Schiffsfahrt nicht schlecht :-)



Uns ist eine Ozeanriese entgegen gekommen. Ziemlich beeindruckend so ein dickes Schiff.
Auch die faulen Robben haben sich beim Sonnenbaden schoen in Szene gesetzt.











Dann war der Trip auch schon wieder zu Ende. Geiles Erlebnis. Nachdem wir von Bord sind, wurden wir abgepasst und man wollte uns so ne Mappe mit Bildern von uns andrehen mit nem Bild von uns, Schluesselanhaenger, Postkarten und ner DVD. Der Alois die kleine diebische Ratte hat sie aus Verplantheit einfach in der Hand gehalten und ist mit mir zum Auto gelatscht. Angst hat er dann schon gehabt :-) Leider ist mein Bild sowas fuern Arsch :-)
Nein, das werd ich nicht einstellen. Den gefallen werd ich euch sicher nicht tun!!!!
Sind dann gluecklich wieder mitm Sunny die Serpentinenstrassen hochgeblasen und haben die Reifen bluten lassen. Aus Alois Richtung roch es verdaechtig :-) Der kleine Hosenscheisser und sein Meister. Ich mach dich zum Mann kleiner Muck! Das Fluchen beherrscht er schon mal auesserst gut. Der Wasserkopf ist alles andere als dumm. Bin so froh, mit jemandem zu traveln, mit dem man sich ueber Gott und die Welt unterhalten kann. Der Schlingel ist ein As was schreiben und labbern betrifft. Er schreibt grad sein eigenes Buch und ist was das betrifft mehr als talentiert. Ich bekommen das alles Buecher for free sonst leg ich ihn uebers knie!!!
In Te Anau haben wir in einem YHA gepennt. In unserem Zimmer waren ein paar Japaner, die alle vorhanden Steckdosen komplett eingenommen hatten. Ist klar, 3 Japaner = 6 Laptops, 12 Phones, 24 Digicams... Da biste die Nacht lang beschaeftigt :-) War nicht sonderlich nice da. Die Leute waren irgendwie alle fuer sich. Voll doof. Wird Zeit, dass der naechste Tag anbricht...

Kommentare:

  1. Alter Alois du verdammter deutscher Idiot.
    Wegen Leuten wie dir ham wir nich nur den 1. und 2. Worldwar (achso, füs Alois: das bedeutet Weltkrieg) verloren weil wir in Englisch nicht nach dem Weg fragen konnten( Spass ;)! ), sondern viel schlimmer - Wegen dir haben wir im Ausland so einen beschissenen Ruf.
    Hättest mal eine Pille weniger gefressen dann wäre dein Gehirn auch noch boot-fähig (Alois: booten = hochfahren - aber davon hast du in zweierlei Hinsicht keine Ahnung).
    Normalerweise sitzen Leute wie du am Bahnhof auf Hartz 4. Da wärst du auch besser aufgehoben.
    Wie schafft es eigentlich ein Mensch wie du überhaupt zu überleben :)
    C aus E

    AntwortenLöschen
  2. Ups, sorry Alois, der Rob ist ja der verdammte Idiot.

    AntwortenLöschen
  3. Wegen Rob ham ma net gewonnen :)

    AntwortenLöschen